Wenn die Einrichtung bis zum Himmel stinkt ….

Einrichtung

Luninyets Haben Sie schon einmal neue Möbel gekauft und festgestellt, dass diese einen starken chemischen Geruch haben?

zlatan rencontre avec sa femme In der Regel verflüchtigen sich diese Gerüche nach ein paar Tagen, vor allem wenn regelmäßig gelüftet wird. Worauf ist jedoch ein solcher Geruch zurückzuführen? Oft kommt ein unangenehmer Geruch leider von gesundheitsgefährdenden Stoffen wie beispielsweise Formaldehyd, PAK oder PCB.

In Konservierungsmitteln für Lacke, Farben, Kleber und Kosmetika aber auch in vielen Spanplatten, behandeltem Holz, Kunstharzen und Teppichböden steckt oft Formaldehyd. In Spanplatten sind es meist Formaldehyd-haltige Bindemittel die eingesetzt werden. Es kann oft Jahre dauern bis der Stoff vollständig ausgedampft ist. Bis dahin wird er besonders in geschlossenen Räumen von Menschen eingeatmet.

Obwohl viele dieser Stoffe bereits vor vielen Jahren zur Verwendung verbannt wurden, zeigen Untersuchungen, dass diese oft sogar Jahrzehnte später noch nachweisbar sind und daher unsere Gesundheit gefährden können. Falls ein Verdacht besteht, dass in Ihren vier Wänden Holz mit schädlichen Holzschutzmitteln verbaut ist, sollte dem unbedingt nachgegangen werden. Auch Parkettkleber, besonders solche die bis in die 1950er Jahre verwendet wurden, enthalten oft giftige Stoffe wie beispielsweise PAK und PCB. Solche Parkettkleber haben meist eine schwarze, braune oder gelbe Farbe. Mit einer professionellen Untersuchung lässt sich abklären ob ein Raum kontaminiert ist und was die Ursache ist.

Ist die Schadstoffkonzentration zu hoch, spüren manche Menschen unmittelbar Schleimhautreizungen und Kopfschmerzen. Haben Sie diese oder ähnliche Symptome, sollten Sie in jedem Fall gut und oft lüften damit die frei gesetzten Stoffe nach draußen können. Auch manche Pflanzen helfen dabei, für uns giftige Schadstoffe aus der Luft zu filtern.

Sollte sich der süßlich-stechende Geruch bzw. die Symptome nach kurzer Zeit nicht verflüchtigen, raten wir Ihnen eine Schadstoff-Messung durchzuführen um einerseits Gewissheit zu bekommen und andererseits auch den Verursacher zu ermitteln.