Auch lüften will gelernt sein!

lüften im Sommer

Wie lüfte ich im Sommer richtig?

Wer kennt das nicht! Wenn draußen die Sonne scheint und die Temperaturen schön warm sind nutzt man dies gerne um das Haus mal richtig durchzulüften. Auch im Keller lässt man die frische und vermeintlich warme und trockene Luft durchziehen um den vielleicht muffigen Geruch loszuwerden.

Doch dieses gut gemeinte Vorhaben bewirkt leider oft das Gegenteil!

Denn wenn im Sommer die Luft draußen heiß und schwül ist sollte man ganz besonders auf den richtigen Zeitpunkt zum Lüften achten. Denn die hohe Luftfeuchtigkeit der Außenluft in Verbindung mit den kühleren Innenräumen eines Hauses steigert das Risiko eines Schimmelproblems. Der Irrglaube, warme Luft würde die kalten Räume „trocknen“ verschlimmert in Wahrheit das vorhandene Feuchtigkeitsproblem nur. Denn die warme Luft kondensiert an den kühlen Wänden und fördert das Schimmelwachstum.

Daher sollte man nur an den kühlen Morgen- und Abendstunden lüften. Und wenn möglich die Fenster ganz öffnen und „querlüften“ (dh gegenüberliegende Fenster öffnen und durchziehen lassen).

Um ganz sicher zu gehen, empfiehlt es sich ein Hygrometer anzuschaffen um die Luftfeuchtigkeit immer im Auge zu haben. Die ideale Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sollte zwischen 40-60% liegen.

Sollten sie dennoch Schimmel im Haus haben oder vermuten unterstützen wir vom IB-Zauner sie gerne mit:

  • Maßgeschneiderter Probenahme (Klebefilmprobe, Abklatschprobe, Luftkeimsammlung, …)
  • Auswertung im hauseigenen Labor
  • Erstellung eines Sanierungskonzeptes